Die Insel Taha’a im Gesellschaftsarchipel, südöstlich von Bora Bora und nördlich von Raiatea, ist ein ruhiger Ort. Hier können Sie voll und ganz in die polynesischen Traditionen eintauchen. Wenn Sie diese blütenförmige Insel erkunden, riechen Sie den süßen Duft von Vanille. Sie begleitet Sie auf Ihrer Reise durch diese Insel.

Die Vanille von Taha’a ist für ihre außergewöhnlichen Geschmacksaromen auf der ganzen Welt berühmt. Wir nehmen Sie mit auf die “Vanilleinsel”, um dieses schwarze Gold zu entdecken, das von den größten Restaurantbesitzern geschätzt wird. Die tahitische Vanille wird Vanilla tahitensis genannt. Sie ist eine Kletterorchidee, eine Hybridart, die aus zwei anderen Vanillearten zusammengewachsen ist. Da es in Mexiko keine Melipona, die Bienenart, die die Vanille bestäubt, gibt, wird jede Orchideenblüte von Hand befruchtet, und zwar mit größter Sorgfalt und Schnelligkeit, denn die Blüte bleibt nur einen Vormittag lang geöffnet. Danach muss man mindestens neun Monate warten, um zu sehen, ob die Ehe glücklich ist, und die ersten reifen Schoten zu ernten. Diese müssen dann noch in der Sonne getrocknet werden und erneut zwei bis vier Monate warten. Schließlich müssen Sie nur noch die beste Vanille der Welt probieren. Die Tahiti-Vanille ist das Ergebnis einer Kreuzung zweier Arten und wird nur in Französisch-Polynesien geerntet.

Der Besuch einer Vanillefarm, ein Muss auf Tahiti Und Seinen Inseln

Auf Taha’a, das auch als “Vanilleinsel” bekannt ist, kann man kaum an dieser Orchidee vorbeigehen. Sie ist für ihre geschmacklichen und olfaktorischen Qualitäten bekannt. Nutzen Sie Ihre Reise nach Tahiti Und Seine Inseln, um mehr über diese so fesselnde Pflanze zu erfahren. Ob als Schote, Pulver, zum Parfümieren von Desserts, Gerichten oder Soßen – Vanille gibt es in allen Variationen, um unseren Gaumen zu erfreuen. Vanilla tahitensis wird 9 bis 10 Monate nach der Bestäubung gepflückt. Die Schoten sind dick, leicht runzlig und dunkelbraun, wenn sie in der Sonne getrocknet werden.

Wenn Sie auf der Insel Taha’a im Gesellschaftsarchipel sind, machen Sie eine Inselrundfahrt und halten Sie bei einem der Vanillebauern an. Auf diesen Vanilleplantagen werden Sie von den Betreibern begrüßt, die Ihnen ihre Plantage vorstellen. Sie erfahren, wie die Vanille auf natürliche Weise geerntet wird. Eine gute Gelegenheit, um einen Stopp im Handwerksladen einzulegen und ein paar Schoten oder andere Nebenprodukte zu kaufen. Sie können auch Ihren Besuch auf einer der Vanillefarmen der Insel im Voraus planen.

Die Insel Taha’a genießen

Die Vanilleinsel steckt voller Überraschungen. Bekannt für den Anbau der so seltenen Blume, ist sie auch für ihre weißen Sandstrände und Motu beliebt. Nach einem Besuch des Vanille-Tals können Sie auf der Insel noch weitere Aktivitäten unternehmen. Setzen Sie Ihren Tag mit einer Verkostung fort und probieren Sie den Rum von Taha’a.

Taha'a et Raiatea vue du ciel © Grégoire Le Bacon - Tahiti Nui Helicopters
Taha’a et Raiatea vue du ciel © Grégoire Le Bacon – Tahiti Nui Helicopters

Lassen Sie sich anschließend vom Besuch einer Perlenfarm verführen. Entdecken Sie die Welt der Perlen und nutzen Sie die Gelegenheit, um hübsche Souvenirs aus Französisch-Polynesien zu kaufen. Diese kleine, charmante Insel besitzt eine der schönsten Lagunen von Tahiti Et Ses Iles. Planen Sie einen Tagesausflug ein, um mit dem Kajak durch das türkisblaue Wasser und den Korallengarten zu fahren. Während der Bootstour durch die Lagune können Sie tauchen oder an einem Strand Halt machen.

5 Ergebnis(e) auf 5
Karte anzeigen
Verfeinern Sie Ihre Suche

Hotu Vanilla

Vallée De La Vanille

Kostenlose
Karte ausblenden
Ausblenden

War dieser Inhalt nützlich?