Es wäre ein Jammer, Taha’a zu besuchen, ohne in einer der beiden Rumbrennereien der Insel einen Stopp einzulegen! Sie können die Zuckerrohrplantagen besichtigen und anschließend erfahren, wie das Zuckerrohr in köstlichen Rum verwandelt wird.

Taha’a ist eine Insel, die die Sinne anspricht. Zunächst liegt der Duft von Vanille in der Luft. Besuchen Sie eine der Plantagen und lassen Sie sich in die Geheimnisse dieses exotischen Gewürzes einweihen. Dann können Sie die Schönheit eines herrlichen Korallengartens bewundern, während Sie nur mit Maske und Tuba bekleidet vom Riff zur Lagune gleiten. Und schließlich werden Ihre Geschmacksnerven bei einem Besuch in einer der beiden Rum-Brennereien der Insel auf ihre Kosten kommen.

Eine Insel, zwei Destillerien

Besuchen Sie während Ihres Aufenthalts in Taha’a die Rum-Destillerie Pari Pari, die vor einigen Jahren nach einer langen Forschungs- und Entwicklungsphase eröffnet wurde. Das Ziel des Eigentümers war es, alten Zuckerrohrsorten neues Leben einzuhauchen und daraus einen Rum herzustellen, der für die Zertifizierung des ökologischen Landbaus in Frage kommt. Weißer, dunkler, gealterter und mit Vanille aromatisierter Rum – eine Auswahl, die einem das Wasser im Munde zusammenlaufen lässt.

Rhumerie de Taha’a ®Philippe Bacchet
Rhumerie de Taha’a ®Philippe Bacchet

Der zweite Rumhersteller auf Taha’a ist Mana’o. Das Zuckerrohr wächst auf drei außergewöhnlichen Parzellen in den Tälern, und der Prozess der Rumherstellung beginnt auf der Insel. Die Melasse wird dann zur Destillation nach Tahiti verschifft. Bei einem so ereignisreichen Produktionsprozess ist es kaum verwunderlich, dass sich der Mana’o-Rum besonders gut transportieren lässt.

Zuckerrohr im Wandel der Zeit

Der Anbau von Zuckerrohr in Französisch-Polynesien ist eine uralte Praxis. Der lange süße Stängel wurde zum Kochen und in der traditionellen Medizin verwendet. Die lokale Zuckerrohrsorte O’Tahiti wurde in die ganze Welt exportiert.

Sugar cane harvest © Tahiti Tourisme - Patrick Lefebvre
Sugar cane harvest © Tahiti Tourisme – Patrick Lefebvre

Im Laufe der Jahre wurde das Zuckerrohr durch importierten Zucker ersetzt und die Plantagen wurden nach und nach aufgegeben. Doch in den 1990er Jahren beschlossen einige örtliche Landwirte, den Zuckerrohranbau wieder aufzunehmen, und schließlich reichten die Ernten aus, um zwei örtliche Brennereien zu beliefern. Die auf den Tahiti-Inseln hergestellten Rumsorten genießen einen immer besseren Ruf, und die örtlichen Destillerien erhalten regelmäßig Auszeichnungen für ihre Qualität und Exzellenz. Wenn Sie also in Taha’a sind, sollten Sie ihnen zu Ehren ein oder zwei Gläser erheben!

3 Ergebnis(e) auf 3
Karte anzeigen
Verfeinern Sie Ihre Suche

Domaine Pari Pari

Kostenlose

Rhumerie Mana’o

Karte ausblenden
Ausblenden

War dieser Inhalt nützlich?